Drittes landesweites Treffen zur Fanprojektarbeit in Bayern

Am 19.10.2017 fand im Nürnberger Fanprojekt das dritte, landesweite Treffen zum gemeinsamen Austausch der aktuellen Situation der sozialpädagogischen Fanprojekte in Bayern statt.
Zu Gast waren:
Vertreter-innen des Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration (StMAS), dem bayerischen Staatsministerium für Inneres, Bau und Verkehr (StMI9, dem bayerischen Jugendring (BJR), der Koordinationsstelle Fanprojekte (KOS) und die Fanprojekte (Träger und Leitungen) aus Augsburg, Fürth, München und Regensburg.


5 Jahre Lernzentrum in Nürnberg

Nachdem im Jahr 2012 das Fanprojekt Nürnberg und der 1. FC Nürnberg das erste gemeinsame Bildungsprojekt mit großzügiger Förderung durch die Robert Bosch Stiftung gestartet haben, heißt der Förderer nun nicht mehr Robert Bosch Stiftung, sondern DFL Stiftung.

Im Rahmen des Heimspiels gegen den VFL Bochum wurde die Staffelstabübergabe offiziell zelebriert. Wir freuen uns, dass mit der DFL Stiftung ein neuer langfristiger Partner an unserer Seite steht und uns neben dem 1. FC Nürnberg, u.a. in Persona von Raphael Schäfer als Paten, die weiteren Jahre begleiten wird.

In diesem Zeitraum durften wir bei „KopfBall – Lernen im Stadion“ über 3000 Schülerinnen und Schüler begrüßen. Diese durchliefen Workshops im Themenbereich der politischen Bildung, Medienpädagogik, Berufsorientierung und Persönlichkeitsentwicklung, die von unseren Netzwerkpartnern durchgeführt wurden.

Dank unseres starken Netzwerks „Lernort Stadion“ schauen wir optimistisch in die Zukunft und bleiben stets am Ball und freuen uns auf weitere Besuche von interessierten Jugendlichen, die sich im leeren Stadion verschiedenen Themen widmen.


Die U-16 auf den Spuren der Geschichte

Im Zuge eines Workshops im Kopfball Lernzentrum ging die U16-Mannschaft auf Spurensuche auf dem Reichsparteitagsgelände. Begleitet wurden sie von ihrem Trainer Marek Mintal und der pädagogischen Leitung des NLZ. Zu Beginn bekamen die Spieler in den Räumlichkeiten von DoKuPäd einen kurzen theoretischen Einblick. Ziel war es den Teilnehmern anhand von Bildern und einem Zeitstrahl das Thema Reichsparteitag näher zu bringen, damit der Rundgang über das Gelände starten konnte.
Gestartet wurde mit einer kurzen theoretischen Einheit in den Räumlichkeiten von DoKuPäd, an dessen Ende hatten die Teilnehmer sich dem Thema Reichsparteitag und dem dazugehörigen Gelände anhand von Fotos soweit angenähert das es raus ins Gelände ging.
Der erste Stopp war das Wanner. Das Gelände wurde in kleinen Etappen erkundet. Mittels alter Fotografien und Erläuterungen durch die Teamer, wurden der Gruppe die Abläufe eines Reichsparteitages dargestellt. Hierfür nahmen die Nachwuchsspieler auf der Zeppelintribüne Platz. Ebenfalls wurde viel Wissenswertes über die damalige Zeit u.a. in der HJ und dem BDM vermittelt.
Nach dieser einprägsamen Station ging der Spaziergang weiter zur Großen Straße. Die Teilnehmer konnten somit das Gelände auf sich wirken lassen und teilweise wurde ihnen bewusst, wie klein sich einzelne Menschen auf diesem großen Areal vorkommen.
Die letzte Station bildete die Kongresshalle, in der neben dem Dokuzentrum auch viele weitere verschiedene Institutionen beheimatet sind. Der Rundgang veranschaulichte, wie viele der Bauten aus dem Nationalsozialismus nicht fertig gestellt wurden.

Es war ein interessanter und erkenntnisreicher Nachmittag für das Kopfball Lernzentrum und die Nachwuchsspieler des NLZ. Nach diesem weiteren und erfolgreichen Workshop werden wir die bestehende Kooperation mit den Jugendmannschaften des 1.FC Nürnberg fortführen.


Eine japanische Sportgruppe zu Gast im Lernzentrum

Nachdem wir vor kurzem die letzten Schulklassen für das abgelaufene Schuljahr bei uns im Kopfball Lernzentrum begrüßen durften, kam es am vergangenen Donnerstag zu einer weiteren Premiere. Im Rahmen eines Austauschprogramms des BSJ mit einer japanischen Sportjugendgruppe waren heute knapp 40 Jugendliche aus Deutschland und Japan bei uns zu Gast. Dieser bilinguale Rundgang führte uns u.a. in die Umkleidkabine, das VIPGebäude und natürlich an den heiligen Rasen. Die zwei Stunden verliefen wie im Fluge. Im Anschluss ging es nach einer kurzen Einführung erneut raus ins Freie. Es stand ein Rundgang über das Reichsparteitagsgelände an. Diesem folgte die Gruppe mit großem Interesse.
Die japanische Sportjugend aus Shinmachi und Osaka war vom 4. bis 14.August im Rahmen eines internationalen Jugendaustausches zu Gast bei der Sportjugend Nürnberg.


Auswertung Auswärtsfragebogen

Die Auswertung des Auswärtsfragebogens ist abgeschlossen und ihr findet diesen unter hier.

Für weitere Fragen stehen wir Euch gerne zur Verfügung.