Netzwerke

 

Das Nürnberger Fanprojekt ist seit Bestehen in unterschiedliche institutionelle Zusammenhänge eingebunden und dort auftragsgemäß um Mitwirkung, Kooperation, Information, fachlichen Austausch und dem Werben für die Interessen von Fußballfans bemüht. Dazu gehören:

 

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte (BAG)

www.bag-fanprojekte.de

Die BAG der Fanprojekte ist eine Interessens- und Kooperationsgemeinschaft aller professionell arbeitenden und sozialpädagogisch orientierten Fanprojekte in ganz Deutschland. In der BAG sind aktuell über 46 Fanprojekte organisiert, die sich der Betreuung und Begleitung jugendlicher und jungerwachsener Fußballfans widmen. Die BAG versteht sich als „kritische Lobby“ für Fußballfans, setzt sich regional und bundesweit für die Interessen von Fußballfans ein und fungiert auch als Zusammenschluss und Interessensvertretung der MitarbeiterInnen der örtlichen Projekte. Jährlich findet eine mehrtägige BAG-Bundestagung statt. 2009 konnte die BAG ihr 20jähriges Bestehen feiern.

 

Die BAG der Fanprojekte Süd-Verbund e.V.

Organisatorisch ist die BAG der Fanprojekte in vier Regionalverbünde (Nord, Ost, West, Süd) aufgeteilt, die sich vierteljährlich zum fachlichen Austausch und Weiterbildung treffen. Das Fanprojekt Nürnberg ist mit 11 weiteren Fanprojekten dem Südverbund angegliedert, der ein sehr enges Netzwerk aufgebaut hat.

 

Die Koordinationsstelle Fanprojekte (KOS)

www.kos-fanprojekte.info

Die KOS, angesiedelt bei der Deutschen Sportjugend (dsj) in Frankfurt, leistet seit ihrer Einrichtung 1993 Unterstützung beim Aufbau neuer Fanprojekte und berät und begleitet die aktuelle Arbeit von existierenden Fanprojekten, die nach dem „Nationalen Konzept Sport und Sicherheit“ arbeiten und gefördert werden. Darüber hinaus steht sie weiteren Institutionen wie z.B. DFB, DFL, Polizei, Medien, Politik und Wissenschaft als beratende Instanz zur Verfügung und plant und organisiert maßgeblich die Fanbetreuungsmaßnahmen bei Spielen der deutschen Nationalmannschaft, besonders bei großen Turnieren wie EM oder WM. Alle 2 Jahre lädt die Kos zu einer mehrtägigen Bundeskonferenz ein.

 

Die Rot-Schwarze Hilfe (RSH)

www.rot-schwarze-hilfe.de

Die RSH ist eine übergreifende Solidaritätsgemeinschaft zur Unterstützung von Fans des 1. FCN, die aufgrund von Ereignissen bei Spielen des 1. FCN Probleme mit der Polizei oder Justiz bekommen haben oder denen ein Stadionverbot droht. Hierzu arbeitet die RSH eng mit einem Pool von erfahrenen Fananwälten zusammen
(www.fananwaelte.de).

In der Saison 2010/2011 konnten Fanprojekt und RSH eine Arbeitskooperation aufbauen und unterstützen sich bei Bedarf bzw. in geeigneten Fällen gegenseitig.

 

Der Arbeitskreis „Sport und Sicherheit“

Im Arbeitskreis Sport und Sicherheit sind alle am Fußballgeschehen des 1. FCN beteiligten Institutionen vertreten. Pro Saison gibt es zwei Treffen, an denen sicherheits- und zuschauerrelevante Fragen besprochen werden.

 

Der Arbeitskreis „Mitternachtssport“

Das Angebot Mitternachtssport der Stadt Nürnberg Jugendamt ist seit seinem Start im Jahr 1998 stetig gewachsen und wird mittlerweile in 5 Stadtteilen angeboten (Langwasser, Muggenhof, Röthenbach-Ost, St. Leonhard, Zerzabelshof). Um alle Sporthallen und Kooperationspartner in Nürnberg zu koordinieren und die Durchführung in den Sporthallen zu gewährleisten, wurde der Arbeitskreis Mitternachtssport gegründet. Die Gesamtverantwortung für das Projekt obliegt dem Kinder und Jugendhaus SUSPECT in Röthenbach-Ost.